Parodontologie

Parodontalchirurgie

Wo eine konventionelle Parodontalbehandlung nicht ausreicht, um ein Fortschreiten des entzündlich bedingten Knochenrückgangs zu vermeiden, setzt die Parodontalchirurgie an. Mit ihr ist es möglich, auch starke Parodontalschäden erfolgreich zu therapieren und somit einen weiteren Zahnverlust zu vermeiden. In einigen Fällen können Knochendefekte sogar wieder aufgebaut werden.

Aber auch ästhetische Korrekturen des Zahnfleisches sind möglich, zum Beispiel die Deckung von freiliegenden und überempfindlich gewordenen Zahnhälsen durch Transplantation von körpereigenem Gewebe.

Folgende Behandlungen gehören unter anderen zu
unserem Spektrum:

  • Rezessionsdeckungen
  • Weichgewebskorrekturen
  • offene und geschlossene Parodontalbehandlung
  • chirurgische Kronenverlängerung
  • Auffüllen von Knochendefekten / Geweberegeneration